ILANA BEGOVIC
17.08 - 19.08.2018
STUDIO CITY

Nahezu jeder Erwachsene kennt Verspannungen und Rückenschmerzen, die zumeist auf Haltungsschäden und Skoliosen zurückzuführen sind. Diese Krankheiten verursachen einen hohen Anteil der Kosten im Gesundheitswesen. Yoga stellt auch in diesem Feld eine kostengünstige Maßnahme dar, ohne Medikamente oder chirurgische Eingriffe wieder funktionstüchtig und schmerzfrei zu werden. Lernen Sie in diesem Workshop die yogatherapeutischen Kenntnisse hierzu.

Zeit: Freitag 17:30-21:15 Uhr
Samstag: 9:00-13:00 und 14:00-18:00
Sonntag: 9:00-13:00 und 14:00-17:00

Inhalt und Lernziel:

Die menschliche Wirbelsäule besteht aus 24 freien Wirbeln sowie Kreuz- und Steißbein, die das Rückenmark schützen. Seitlich betrachtet weist die Wirbelsäule eine doppelte S-Form (Lordose, Kryphose) auf, die wichtige Funktionen erfüllt und uns letztlich den aufrechten Gang ermöglicht. Von hinten betrachtet, sollte die Wirbelsäule eine annähernd gerade Linie bilden. Dies ist aber bei immer weniger Menschen der Fall. Ursache hierfür sind häufig Haltungsschäden durch zu viel sitzende Tätigkeit und Bewegungsmangel. Ist die Wirbelsäule seitlich bzw. lateral nach rechts oder links verformt, dann spricht man von einer Skoliose (lat. Scoliosis). Die Krankheit entwickelt sich im Wachstumsalter und bildet sich von alleine nicht mehr zurück.

Eine Skoliose, aber auch andere Haltungsschäden schränken die Bewegungsfähigkeit ein und können sehr schmerzhaft sein. Die unbehandelte Fehlstellung der Wirbelsäule führt zudem zu einer schnelleren Abnutzung an den Bandscheiben, den Wirbelkörpern und deren Gelenken, so dass Patienten mit zunehmenden Lebensalter unter erheblichen Beschwerden leiden können. Die als Folge auftretende krankhafte Verkürzung des Rumpfes führt zur eine enormen Belastung der inneren Organe wie Herz, Lungen, Nieren, Magen und Darm.

Unter den Behandlungsmöglichkeiten von Skoliose und Fehlhaltungen ist Yoga eine der ältesten und effektivsten Verfahren, die neben der körperlichen Ebene auch die geistige Ebene berücksichtigt.

Wir haben daher einen Workshop entwickelt, in dem wir gemeinsam Verständnis für die Diagnosenstellung erarbeiten und lernen wie man mit yogatherapeutischen Maßnahmen die Beschwerden lindern kann. Dabei entwickeln wir Yogasequenzen für Einzel- und Gruppenstunden und erarbeiten die Do’s and Dont’s in der Arbeit mit Schülern und Patienten.

Dieser Workshop eignet sich für: Yogalehrer mit Grundausbildung, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Sport- und Gymnastiklehrer, Sportstudenten, Ärzte, Osteopathen

  • MITGLIEDER

    199€
  • REGULÄR

    225€

Hier online anmelden. 

ONLINE ANMELDUNG

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.