Balance Yoga Institut | WEITERBILDUNG: HORMON YOGA mit Tina Radke, Dr. Barbara Krampitz und Dr. Rieke Hermann, Juni & September 2020 (Studio City)
1. WE: Tina Radke & Rieke Hermann 2. WE: Dr. Barbara Krampitz & Rieke Hermann
19. - 21. Juni 2020 & 26. - 27. September 2020
siehe "Beschreibung"
STUDIO CITY

Unsere Hormon Yogalehrer-Ausbildung richtet sich an alle Yogalehrer (oder in Ausbildung), die ihr Wissen rund um das Thema Hormone vertiefen und spezielle Hormonyoga Kurse anbieten möchten, um ihren Teilnehmern mit Yoga zu einer natürlichen Hormonbalance zu verhelfen. Bei dieser therapeutischen Form des Yoga wird das Hormonsystem durch spezielle Übungen, Atem- und Meditationstechniken angeregt und so hormonelle Dysbalancen ausgeglichen. Dazu gehören sowohl Beschwerden des weiblichen Hormonsystems (Wechseljahre, PMS oder Kinderwunsch), wie auch Erkrankungen anderer hormoneller Systeme. Insbesondere Schilddrüsenerkrankungen und Diabetes.

Es erwartet Dich ein fundierter und sehr praxisbezogener Einblick in das Thema. Aus medizinischer Sicht werden Dir die physiologischen Abläufe der verschiedenen hormonellen Systeme, die Entstehung hormoneller Dysbalancen und deren Symptomatik, erläutert. Du erlernst die praktische Anwendung des Yogas in Bezug auf hormonelle Störungen anzuwenden und zu unterrichten. Unsere Ausbildung gliedert sich in zwei große Themengebiete. Das erste Wochenende widmet sich insbesondere den hormonellen Störungen des weiblichen Körpersystems. Dazu gehören typische Beschwerden der Wechseljahre (wie z.B. Hitzewallungen, Schlafstörungen, Depressionen, Reizbarkeit, Lustlosigkeit) Menstruationsbeschwerden, Prämenstruelles Syndrom, aber auch unerfüllter Kinderwunsch und Symptome in Phasen hormoneller Umstellungen nach z.B. Pilleneinnahme. Am zweiten Wochenende stehen zwei weitere große Hormondrüsen im Mittelpunkt. Die Schilddrüse und die Bauchspeicheldrüse. Schilddrüsenerkrankungen sind in unserer Gesellschaft sehr häufig. Als Stoffwechselorgan geht eine Dysbalance mit vielen Symptomen einher. Störungen der Bauchspeicheldrüse führen langfristig zu einem Diabetes, leider auch eine immer häufiger werdende Erkrankungen unserer Zeit. Insgesamt leiden Mehr als 150 Mio. Menschen weltweit an Diabetes. Als Basis dient das wissenschaftlich evaluierte Hormonyoga-Konzept von

Dinah Rodrigues mit Energielenkung, Pranayama und einzelnen Asana- Abfolgen. Das endokrine System und die einzelnen Hormone werden durch eine gezielte Yogapraxis angeregt und und ausbalanciert. Hormonyoga kann eine ärztliche Therapie begleitend unterstützen oder in besonderen Fällen ersetzen. Die brasilianische Yogalehrerin, Dinah Rodrigues, hat dieses Konzept auf der Grundlage solider medizinischer Kenntnisse entwickelt, ihre langjährigen Erfahrungen aus der Hormon-Yogatherapie miteinfließen lassen und mit traditionellen Yogameistern Indiens abgestimmt. Ihren Erfolg belegen derzeit mehr als 70 Studien. Neben Diät und körperlicher Aktivität führt Yoga zur Balance des Hormonsystems (Hypophyse-Pankreas (Bauchspeicheldrüse)- Schilddrüse-Leber). Stressreduzierend lösen sich Spannungen über das sympathische Nervensystem. Gleichzeitig widmen wir uns Bereichen, die durch Diabetes geschädigt werden. Die Praxis setzt auf dynamische, energetisierende Yoga-Praxis, Tibetische Techniken und Pranayama (Atembeobachtung, variierende Atemtechniken) sowie Entspannungstechniken (z.B. Yoga-Nidra).

Inhalt der Fortbildung: • Grundlagen zum Hormon Yoga. Wirkung und Nutzen. • Anatomie und Physiologie des endokrinen Systems • Ursachen und Symptome endokriner Störungen und Dysbalancen  • Kontraindikationen im Hormonyoga • Hormonyoga als Therapie: Meditation, Pranayama, Energielenkung, Bandhas, Asanas, Mudras nach Dinah Rodrigues • Erkenntnisse traditioneller Yogis zur Energielenkung (z.B. Chakren, Nadis) verbunden mit Vorstellungen des Körper aus medizinisch- naturwissenschaftlicher Sicht. • Bedeutung von Tiefenentspannung. • Sprache & Stimme im Unterricht. Bedeutung von Achtsamkeit & Langsamkeit. • Eigene Entwicklung von Konzept & Aufbau einer Hormonyogastunde • Supervision & Austausch

Als Teilnehmer wirst Du am Ende der Ausbildung in der Lage sein, Hormonyogastunden zu konzipieren und einen entsprechenden Unterricht sicher und kompetent zu gestalten. Dein neues Wissen kann sowohl zu einer Ergänzung Deiner klassischen Yogastunde mit einer bestimmten Zielgruppe beitragen oder auch um gezielt Hormonyoga als Personal Training oder Kurs anzubieten. Das fachliche Hintergrundwissen wird Dir helfen deine Teilnehmer/innen auch bei Fragen zu unterstützen.

Wir freuen uns auf Dich.

  1. Wochenende: Hormonyoga rund um die weiblichen Hormone 19.06.2020 Freitag 14:00-18:00 Uhr 20.06.2020 Samstags 09:00-13:00 und 14:00-18:00 Uhr 21.06.2020 Sonntag 09:00-13:00 und 14:00- 18:00 Uhr
  2. Wochenende: Hormonyoga bei Erkrankungen der Schilddrüse und Diabetes Mellitus 26.09.2020 Samstags 09:00-13:00 und 14:00-18:00 Uhr 27.09.2020 Sonntag 09:00-13.00 und 14:00- 18:00 Uhr
Tina Radke:
Tina ist Sportwissenschaftlerin und Filmproduzentin. Nach ihrer Yogalehrer- (Anusara elementsTM) und Yogatherapieausbildung, sowie Zusatzausbildungen in Spiraldynamik®, Ayurvedischer Yogatherapie, Yin Yoga und Hormonyogatherapie hat sie in zahlreichen Fortbildungen bei nationalen und internationalen Lehrern ihr Wissen in über 1000 Stunden regelmäßig erweitert und vertieft. Die festgelegte Übungsreihe des Hormonyoga zusammen mit den sanften Entspannungs- und Atemübungen hat sie über viele Jahre selbst regelmäßig praktiziert, und durch das so entstandene neue Gleichgewicht des Hormonsystems sehr heilsame Erfahrungen gemacht. Hormonyoga ist für sie der ideale Weg, wenn „die Hormone verrückt spielen“.
Dr. oec-troph. Barbara Krampitz:
Barbara ist promovierte Ökotrophlogin und examinierte Krankenschwester. Zudem arbeitet sie als interkulturelle Trainerin (IKUD, Göttingen) und als Coach.
Sie praktiziert selbst seit mehr als 15 Jahren Yoga und ist seit 10 Jahren Yogalehrerin (1000h BDY). U.a. wurde sie zusätzlich von Dinah Rodriguez persönlich im Bereich Hormonyoga bei Diabetes ausgebildet und befindet sich aktuell noch bis 2022 in der Yogatherapieausbildung durch Kaustubh Desikachar, Brüssel.
Ihre Schwerpunkte als Yogalehrerin liegen im Bereich Prävention und Therapie, sowie in interkulturellen Begegnungen. 
Besonders im Bereich, der für diese Ausbildung relevanten, Hormonerkrankungen der Schilddrüse und Diabetes hat sich Barbara spezialisiert. 
 
Dr. med. Rieke Hermann 
Rieke ist Ärztin im Bereich Gynäkologie und Geburtshilfe und ausgebildete Yogalehrerin (200h AYA) mit weiteren Fortbildungen in Yogatherapie und Yin Yoga, sowie Ernährungsmedizinerin. Durch ihre tägliche Arbeit mit Frauen in verschiedenen Lebensphasen, hat sie nicht nur praktische Erfahrungen, sondern vermittelt ihr fundiertes medizinisches Wissen für Jedermann verständlich. 
Ein gutes Verständnis für die Abläufe und Veränderungen des Körpers aufgrund hormoneller Veränderungen und Erkrankungen bilden die Grundlage einer guten Hormon Yoga Stunde.
  • Gesamtticket Hormon Yoga Mitglieder

    629€
  • Gesamtticket Hormon Yoga Nicht-Mitglieder

    649€
  • Gesamtticket Hormon Yoga 1. Wochenende, weibliche Hormone Mitglieder

    339€
  • Gesamtticket Hormon Yoga 1. Wochenende, weibliche Hormone Nicht-Mitglieder

    359€
  • Gesamtticket Hormon Yoga 2. Wochenende, hormonelle Erkrankungen Mitglieder

    269€
  • Gesamtticket Hormon Yoga 2. Wochenende, hormonelle Erkrankungen Nicht-Mitglieder

    289€